Einsatz für den Regenwald



An dieser Stelle informieren wir Sie regelmäßig über neue Entwicklungen im Engagement der Bank für Kirche und Caritas Paderborn zum Schutz der indigenen Völker am Amazonas. Wir Franziskanerinnen sind Mitunterzeichner des gemeinsamen Briefes der Bank für Kirche und Caritas, Paderborn, zum Schutz des Amazonas und der dort lebenden Menschen: „Katholische Investoren fordern von Brasilien Schutz des Amazonas“. Auch die Schwestern unserer Kongregation in Brasilien setzen sich für den Schutz der Umwelt und die Rechte der am Amazonas lebenden Menschen ein. Jetzt informierte die Bank für Kirche und Caritas Paderborn über die jüngste Entwicklung ihre Engagements in Brasilien:

Es ist erfreulich, dass wir bereits im April einen schriftlichen Austausch mit dem Außenminister etablieren konnten. Auch wenn in seinem dreiseitigen Antwortbrief keine großartig neuen Veränderungsansätze beschrieben werden, so wird wenigstens das ausgegebene Ziel bis zum Jahr 2028 die illegale Abholzung abzuschaffen bekräftigt. Zudem bestätigt er, dass sie unsere genannten Maßnahmenforderungen zur Kenntnis nehmen und einige davon bereits ohnehin von der Regierung in Erwägung gezogen wurden. Nach unserer sorgfältigen Analyse der gegebenen Antworten und der Tatsache, dass die Abholzungszahlen im Amazonas unvermindert hoch sind, haben wir eine Stellungnahme des Außenministers angefordert, wie die angeblich ergriffenen Maßnahmen der Regierung konkret auf unsere Forderungen einzahlen. In einem weiteren Engagement-Schritt haben wir im Juli den Governor der brasilianischen Zentralbank Roberto Campos Neto angeschrieben, um ihm aus Sicht von institutionellen Investoren zu berichten, dass solange sich an der Zerstörung des Amazonas-Regenwaldes und der Verletzung der Rechte der dort lebenden indigenen und traditionellen Völker nichts ändert, auch eine sehr reale Bedrohung für die brasilianische Wirtschaft besteht. Der Grund dafür ist, dass immer mehr Verbraucher brasilianische Produkte boykottieren und Investoren von weiteren Investitionen in Wertpapieren solcher brasilianischer Unternehmen und brasilianischer Staatsanleihen verzichten. Wir erwarten von ihm, diesen Punkt in den Zentralbanküberlegungen und -aktionen zu berücksichtigen sowie mit uns einen Dialog darüber zu führen.

Weitere Informationen stehen auf der Homepage der Bank für Kirche und Caritas Paderborn unter: https://www.bkc-paderborn.de/nachhaltigkeit/nachhaltigkeitsfilter/engagement.html

Einen ausführlichen Bericht können Sie hier herunterladen (PDF).