Für eine geschwisterliche Lebenswelt



Die jüngsten Aussagen von Papst Franziskus in einer Videobotschaft zum Abschluss des Treffens junger Wirtschaftsleute und ebenso sein Klima-Appell bestärken das Engagement der Franziskanerinnen Salzkotten für eine geschwisterliche Lebenswelt.

So rief der Papst ausdrücklich dazu auf, „die Geschwisterlichkeit wieder in den Mittelpunkt der Wirtschaft zu stellen“. Viel zu oft werde vergessen, wie wichtig menschliche Zusammenarbeit und globale Solidarität seien. Oder aber, dass es eine „verantwortungsvolle, wechselseitige Beziehung“ zwischen Mensch und Natur gebe. „Wir sind Verwalter der Güter, nicht ihre Besitzer“, mahnte Franziskus.

Darüber hinaus wollen Religionsführer und Wissenschaftler einen Aufruf zur bevorstehenden UN-Klimakonferenz Cop26 im November in Glasgow lancieren. Papst Franziskus hatte mit seiner Sozialenzyklika „Laudato si“ eindringlich einen globalen Wandel hin zu mehr Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit in Produktions- und Lebensweisen angemahnt.

Zu den entsprechenden Meldungen von vaticannews gelangen Sie hier:

Papst an junge Wirtschaftsleute


Papst übergibt Klima-Appell für Cop26

04-10-2021