Tag der Ordensjubiläen


Gratulation zum Ordensjubiläum (v.l.):  Pater Marian Reke OSB,  Schwester M. Mechtild Kalvelage,  Schwester M. Elisabeth Tekampe (beide 65-jähriges),  Schwester M. Irmtrudis Zwerschke (60-jähriges),  Schwester M. Hildegunde Krawinkel (70-jähriges),  Schwester M. Theresia Würminghausen (60-jähriges) und  Schwester M. Angela Benoit (50-jähriges). Foto: presse-fcjm / Michael Bodin

Sechs Schwestern feierten am Samstag den Tag ihres Ordensjubiläums mit einem Festgottesdienst in der Mutterhauskirche. Sie waren vor 70, 65, 60 und 50 Jahren in den Orden eingetreten.

In der Predigt erinnerte Pater Marian Reke OSB, Benediktiner der Abtei Königsmünster in Meschede, an das Vertrauen auf die bedingungslose Liebe Gottes. Dieses Vertrauen mache den christlichen Glauben aus. Pater Marian Reke hatte auch die Exerzitien der Jubilarinnen in der Woche vor dem Fest geleitet. Nach der Erneuerung ihrer Gelübde traten die Jubilarinnen einzeln vor und gelobten, ihre Profess zu leben.

Das 70-jährige Ordensjubiläum feierte Schwester M. Hildegunde Krawinkel. Schwester M. Elisabeth Tekampe und Schwester M. Mechtild Kalvelage hatten ihr 65-jähriges Ordensjubiläum. Seit 60 Jahren sind Schwester M. Irmtrudis Zwerschke und Schwester M. Theresia Würminghausen Franziskanerin und die Provinzoberin, Schwester M. Angela Benoit, konnte das 50-jährige Ordensjubiläum feiern.

Ordensjubiläum 26062021
Auch die Generaloberin, Schwester M. Magdalena Schmitz (1.v.r) und die Provinzassistentin, Schwester M. Birgit Henning (2.v.r.), gratulierten den Jubilarinnen. Foto: Michael Bodin


26-06-2021