Gebet für die Betroffenen der Corona-Pandemie


Kerze vor der Marienfigur in der Mutterhauskirche.

Das Gebet für die Betroffenen der Corona-Pandemie liegt den Franziskanerinnen sehr am Herzen. Jeden Dienstag und Donnerstag vor der Vesper wird dieses Gebetsanliegen vor Gott gebracht. In der vergangenen Woche fand in der Mutterhauskirche eine Andacht eigens in diesem Anliegen statt, die von Schwester Marita Otten und Pastoralassistentin Leonie Wulf vorbereitet wurde.

Durch die technische Möglichkeit der Übertragung von Gottesdiensten ins Altenheim konnten auch die Bewohner und Bewohnerinnen aus dem Altenheim St. Clara digital dabei sein. Als biblisches Leitwort stand das Wort des Engels an Maria über der Andacht: „Fürchte dich nicht!“ (vgl. Lk 1,30). Es kann heute ermutigen, wie Maria nicht die Augen vor der Realität zu verschließen, aber dennoch vertrauensvoll in die Zukunft zu blicken.

29-01-2021

Nachrichten

Weiter

Weiter