Nachrichten

Weiter

Weiter

Malawi: Ernährungsprojekt für Waisenkinder


Für die Ernährung der Waisenkinder in Madisi und Umgebung während der Corona-Krise verteilen die Franziskanerinnen Rationen an Mais- und Sojamehl.

Die Corona-Krise hat mittlerweile Malawi erreicht. Grundsätzlich ist das öffentliche Leben in den vergangenen Monaten schrittweise eingeschränkt worden. Auf Anordnung des Präsidenten wurden zwei Wochen vor den Osterferien alle Schulen, Universitäten und andere Ausbildungsstätten geschlossen und sind es bis heute. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unsere Schule für Aidswaisen und des Kindergartens sind bis auf einige wenige Ausnahmen alle im Urlaub.

Für die Aidswaisen in Madisi und den umliegenden Dörfern bedeutet das aber, dass die täglichen Mahlzeiten, die sie sonst in der Schule oder im Kindergarten erhalten, entfallen.

Daher machen wir uns große Sorgen um die Ernährungssituation der Kinder in den Dörfern. In Abstimmung mit den Dorfältesten wurde entschieden, dass die Kinder von uns eine wöchentliche Ration an Mais- und Sojamehl bekommen, die auch für die Großeltern oder andere Betreuerinnen und Betreuer reicht. Für das Ernährungsprojekt in den Dörfern brauchen wir wöchentlich ca. 2200 Kilogramm Mais- und Sojamehl im Wert von 700 Euro.

Als wir kürzlich die ersten vier Dörfer besuchten war die Freude bei den Kindern dort riesengroß und sie kamen uns tanzend und jubelnd entgegen. Wir haben dafür gesorgt, dass alle Kinder ihre Mais- und Sojazuteilung erhielten.
Gesundheitliche Aufklärung ist ein weiteres Anliegen unseres Projekts, was auch von den Dorfältesten unterstützt wird. Die Kinder haben ein großes Interesse und sind sehr aufnahmebereit und wir sind sicher, dass sie unsere Hinweise in die Tat umsetzen.
Von Herzen danken wir allen Wohltätern und Spendern, die uns unterstützen zum Wohl der Waisenkinder und der bedürftigen Menschen in Madisi und in den umliegenden Dörfern.

Schwester M. Veronika Engelmann / Madisi

Einen ausführlichen Bericht finden Sie in der kommenden Ausgabe 5 des Missionsmagazins kontinente.

19-06-2020


Nachrichten

Weiter

Weiter