Besuche im Mutterhaus


Am Franziskusbrunnen erfuhren die Kinder etwas über das Leben des hl. Franziskus.

Erstkommunionkinder, Firmbewerber und die KFD Thüle waren zu Besuch im Mutterhaus: Erneut besuchten uns die Erstkommunionkinder der Innenstadtgemeinden und aus Upsprunge. Eine 6. Gruppe kam diesmal aus Steinhausen dazu, angeregt durch die Vermittlung einer Mitarbeiterin des Altenheims St. Clara. Insgesamt waren ca. 60 Kinder und 30 Erwachsene, Eltern und Katecheten, bei uns.

Nach einem Weg-Gottesdienst vor dem Allerheiligsten auf der Empore, wo die Gemeindereferentinnen erklärten, was Begriffe wie „Anbetung“ oder „Monstranz“ bedeuteten, ging es in den Innenhof.

Am Franziskusbrunnen erfuhren die Kinder etwas über das Leben des hl. Franziskus und den Sonnengesang, bevor es mit dem Schwungtuch spielerisch weiterging. Schwester M. Sigrid, die mit einer Mitarbeiterin auf dem Balkon zuschaute, hätte am liebsten mitgemacht. Weiter ging es mit der Gruppe ins Noviziat, wo Kinder und Erwachsene uns über das Ordensleben hier in Deutschland und in Indonesien „Löcher in den Bauch fragten“.

Kommunionkinder

Danach erzählten wir die Berufungsgeschichte von San Damiano nach und ließen die Kinder mit Bauklötzen eine Kirche bauen, bei der sie Kirche als Gemeinschaft von Menschen lebendig erfahren konnten.

Zum Schluss „spielten“ wir mit den Elementen des Sonnengesangs im Meditationsraum des Noviziates, wobei die Kinder die Bedeutung ihrer Umwelt erspüren konnten. Als Geschenk überreichten wir die Rosenkränze, die unsere Altenheim-Bewohnerin Frau Leifeld extra für die große Schar der Kinder gebastelt hatte. Viele Kinder waren davon sehr berührt, dass sich jemand so viel Zeit genommen und das für sie gebastelt hatte. Auch zeigten sich die Kinder von unserer schönen Mutterhauskirche beeindruckt. Drei Jungs schwärmten besonders dafür, so dass Schwester M. Alexa sie einlud, als Messdiener wieder hierhin zu kommen. Zwei von ihnen waren von dieser Idee begeistert, während der Dritte meinte: „Nee, dann lieber gleich Pastor!“

Firmlinge zu Gast


Auch Firmlinge aus dem Pastoralverbund waren bei uns zu Gast. Einmal kamen vier Firmlinge der Gruppe „mittellos“, die sich über soziale Projekte informierten. Im Altenheim St. Clara waren sie mit Schwester M. Alexa unterwegs, interviewten eine Bewohnerin über ihr Leben und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über ihre Arbeit, probierten verschiedene Hilfsmittel auf den Stationen aus und lernten am eigenen Leib die Perspektive aus dem Rollstuhl kennen. Ein anderes Mal kamen 20 Firmlinge mit ihren Firmkatecheten und informierten sich über das Programm „Missionare auf Zeit“, über das unsere Mitarbeiterin Laura Küstermeier begeistert berichtete.

Besinnungsnachmittag KFD Thüle

Zu einem spirituellen Nachmittag hatte die KFD Thüle ins Mutterhaus eingeladen. Nach munterem Austausch bei Kaffee und Kuchen im Franziskushaus, erzählten wir etwas über den hl. Franziskus und die Aktualität seiner Spiritualität in den Herausforderungen unserer Zeit, stellten unsere Gemeinschaft und das MaZ-Programm vor und führten die Gruppe durch das Mutterhaus und das Altenheim St. Clara. Großes Staunen und lobende Anerkennung über so viel Lebendigkeit und Atmosphäre in allen Bereichen kamen von den Frauen zurück, die sehr beeindruckt waren. Der Nachmittag schloss mit einer Wort-Gottes-Feier im Meditationsraum im Noviziat.

Nachrichten

Weiter

Weiter