Die Franziskanerinnen Salzkotten laden Interessierte ab 16 Jahren zum Bibelgespräch ein. Die Treffen finden jeweils am 2. Dienstag im Monat um 19.30 Uhr im Mutterhaus der Franziskanerinnen statt. Mehr...

Nachrichten

Weiter

Weiter

Missionare auf Zeit gehen in die Welt


Zur Feier ihrer Aussendung stellen sich die Missionarinnen und Missionare auf Zeit um den Altar in der Mutterhauskirche, wie hier zuletzt im Sommer 2017.

„365 Tage in die Welt“ - unter diesem Motto beginnen zwischen Mitte August und Ende September 20 junge Menschen ihre Einsätze als Missionarinnen und Missionare auf Zeit (MaZ) der Franziskanerinnen Salzkotten. Am Samstag, 21. Juli, feiern sie ihre Aussendung mit einem Gottesdienst (10 Uhr) in der Mutterhauskirche in Salzkotten und anschließendem Sommerfest.

Nach einer intensiven Vorbereitungszeit heißt es bald für ein Jahr Abschied zu nehmen von Eltern, Verwandten und Freunden. Ihre gewohnte Welt tauschen die MaZ dann gegen das Mitleben, Mitbeten und Mitarbeiten in einer religiösen Gemeinschaft der Franziskanerinnen Salzkotten und ihrer Partner im Ausland. Die jungen Freiwilligen teilen den einfachen Lebensstil der Menschen in Malawi in Südostafrika, Indien, Indonesien und Osttimor sowie Rumänien und arbeiten dort in einem sozialen Projekt mit. Ihre Projekte werden sie unter anderem beim Sommerfest am 21. Juli ab 11.30 Uhr im Mutterhaus der Franziskanerinnen vorstellen. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen.

Acht Missionarinnen und Missionare auf Zeit gehen diesmal nach Malawi, wo die Franziskanerinnen unter anderem eine Schule für Aids-Waisen und einen Kindergarten unterhalten. Weitere Einsatzorte dort sind ein Hospital sowie zwei Schulen mit Internat. In Indien werden zwei Freiwillige im Projekt „NEST", einem Kinderdorf in der Nähe von Bangalore, sowie zwei weitere im Kinderdorf Sevagram mitarbeiten.

Bei den Schwestern der Indonesischen Provinz der Franziskanerinnen Salzkotten, engagieren sich insgesamt drei Teilnehmerinnen als Helferinnen in der Physio- und Ergotherapie, in Schulen und weiteren Einrichtungen. Die Projekte befinden sich in Fodo auf der Insel Nias und in Pematangsiantar auf Sumatra.

Im unabhängigen Osttimor werden diesmal drei Freiwillige im Einsatz sein. Hier befinden sich in der Hauptstadt Dili und in Viqueque Hilfsprojekte der indonesischen Franziskanerinnen für Waisenkinder.

Zwei Missionarinnen auf Zeit bleiben in Europa, allerdings dort, wo die Armut für europäische Verhältnisse besonders groß ist, in Rumänien. Sie werden in den Hilfsprojekten der Franziskanerinnen in Caransebes im Einsatz sein, zu denen ein Kindergarten und eine Sozialstation gehören.

Auf ihre Einsätze werden die jungen Menschen intensiv vorbereitet. Diese Vorbereitung umfasst 24 Seminartage, verteilt auf mehrere Blöcke. Darüber hinaus gibt es ein fünf- bis siebentägiges Begleitseminar im Einsatzland und ein mindestens fünftägiges Reflexionsseminar nach der Rückkehr.

Weitere Informationen unter www.maz.fcjm.de


Die Franziskanerinnen Salzkotten laden Interessierte ab 16 Jahren zum Bibelgespräch ein. Die Treffen finden jeweils am 2. Dienstag im Monat um 19.30 Uhr im Mutterhaus der Franziskanerinnen statt. Mehr...

Nachrichten

Weiter

Weiter