Die Franziskanerinnen Salzkotten laden Interessierte ab 16 Jahren zum Bibelgespräch ein. Die Treffen finden jeweils am 2. Dienstag im Monat um 19.30 Uhr im Mutterhaus der Franziskanerinnen statt. Mehr...

Nachrichten

Weiter

Weiter

Franziskanerinnen übertragen Gesellschafteranteile


Salzkotten, 4. Januar 2017. Mit Wirkung zum 1. Januar 2017 hat die Kongregation der Franziskanerinnen Salzkotten ihre Gesellschafteranteile an der Marienheim gGmbH dem Verein katholischer Altenhilfeeinrichtungen (VKA e.V.) im Erzbistum Paderborn übertragen. Der neue Träger steigt damit auch in die bereits vorgestellten Planungen für ein „Seniorenquartier Salzkotten“ ein.

„Ich bin sehr froh, dass unsere Altenhilfeeinrichtungen in Salzkotten und Paderborn für die Zukunft modern und neu aufgestellt sowie die christlichen Werte, die wir Franziskanerinnen vertreten, weitergeführt werden und wir mit diesem Schritt unserer Trägerverantwortung gerecht werden können“,  freut sich Schwester M. Hildegarde Voß, Provinzoberin der Franziskanerinnen Salzkotten. Sie ergänzt: „Mit den Provinzratsschwestern, unseren Beratern und Partnern haben wir eine gute Lösung für die Mitarbeiter der betroffenen Einrichtungen, die Bevölkerung dieses Raumes und uns Franziskanerinnen gefunden“.

Neuer Träger ist mit dem VKA e.V. eine große und wirtschaftlich starke Gemeinschaft, die im Erzbistum Paderborn bisher 18 Wohn- und Pflegeheime, drei Tagespflege-Einrichtungen und den ambulanten Pflegedienst „VKA ambulant“ unterhält.

Der VKA wird den genehmigten Ersatzneubau für das Altenpflegeheim Clara Pfänder in Salzkotten realisieren und dadurch die beiden Einrichtungen, Marienheim und Altenpflegeheim Clara Pfänder zu einer Einrichtung zusammenführen. Mit dem im Umbau befindlichen Schwesternaltenheim St. Clara, das über insgesamt 67 moderne Seniorenzimmer verfügen wird und in dem schon heute auch Bewohner leben, die nicht der Ordensgemeinschaft angehören, wird außerdem ein Angebot vorgehalten, das der Nachfrage entspricht.

Aufgrund regionaler Grenzen der Caritasverbände konnte der Caritasverband im Dekanat Büren e.V. nicht, wie zunächst geplant, Gesellschafter der Marienheim gGmbH werden, zu der auch das Liboriushaus in Paderborn gehört. Die Schaffung weiterer Wohn- und Betreuungsangebote im Gesamtkonzept „Seniorenquartier Salzkotten“ wird die Caritas Büren realisieren, wenn der Ersatzneubau fertiggestellt ist. Der Caritasverband Büren soll zum April 2017 außerdem die Betriebsführung für das Altenpflegeheim Clara Pfänder und das Marienheim, vor und nach der Zusammenführung, übernehmen. Die Betriebsführung für das Liboriushaus in Paderborn nimmt der VKA e.V. wahr.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtungen bleiben somit weiterhin Angestellte eines katholischen Trägers. Über die Veränderungen in der Trägerstruktur wurden sie in Mitarbeiterversammlungen am Mittwoch, 4. Januar 2017, informiert.


Die Franziskanerinnen Salzkotten laden Interessierte ab 16 Jahren zum Bibelgespräch ein. Die Treffen finden jeweils am 2. Dienstag im Monat um 19.30 Uhr im Mutterhaus der Franziskanerinnen statt. Mehr...

Nachrichten

Weiter

Weiter