Unsere Angebote

Mutterhaus mit Kirche



Noch werden aufgrund der Corona-Pandemie keine öffentlichen Gottesdienste in der Mutterhauskirche gefeiert.


Entdecken Sie unsere Mutterhauskirche (Flyer)


Unsere Mutterhauskirche ist tagsüber für das Gebet geöffnet. Wer zur Anbetungsempore möchte, melde sich bitte an der Hauptpforte des Mutterhauses.




Mitlebemöglichkeiten

Unterbringung erfolgt: individuell nach vorheriger Vereinbarung, im Gästebereich oder im Kloster-/Klausurbereich

Kosten des Aufenthalts pro Nacht mit Vollpension:

Verdienende: 60 Euro, junge Leute/Studierende: 45-50 Euro bzw. nach Absprache

Sonstige Informationen zu unserem Haus:

Es stehen 14 Betten für unsere Gäste zur Verfügung. Es gibt jemanden, der die Gäste betreut. Es besteht die Möglichkeit zur persönlichen Begleitung. Behindertengerechte Unterbringung ist möglich. Möglichkeit zu eucharistischer Anbetung und zur Teilnahme an den Gebetszeiten



Tage der Stille

Einfach ein paar Tage mal raus aus den Alltag und zur Ruhe kommen, Handy und Gedanken abschalten und einfach da-sein – für sich, vor Gott, mit den Menschen am Weg. Zeit für Stille, Gebet, begleitende Gespräche, wenn gewünscht. Für Männer und Frauen zwischen 18 und 50 Jahren. Nach Absprache mit Sr. M. Alexa Furmaniak oder Sr. M. Alexandra Völzke – Email: alexa@fcjm.de, alexandra@fcjm.de



Kloster auf Zeit

Mitleben, mitbeten, mitarbeiten. Wer einfach mal Klosterluft schnuppern und Gemeinschaft erfahren will, ist herzlich willkommen. Zeit zum Kennenlernen und Teilhaben am Leben der Schwestern. Zeit, zu sich selbst und zu Gott zu finden. Für Frauen zwischen 18 und 40 Jahren. Nach Absprache mit Sr. M. Alexa Furmaniak – Email: alexa@fcjm.de



Freiwilliges Ordensjahr

Eintauchen in das Klosterleben: Wer den Alltag von Ordensfrauen und -männern mit all seinen Facetten kennenlernen möchte, der kann seit Anfang Juli 2019 in Deutschland an einem „Freiwilligen Ordensjahr“ teilnehmen. Mehr...



Büffeln & Beten – ein Angebot für Studierende – 14.-18.02.2022

Kennst du das Gefühl, die Zeit läuft dir davon? Die nächsten Prüfungen stehen vor der Tür? Die Deadline für deine Hausarbeit rückt immer näher? In der WG Zuhause ist es zu laut, um zu lernen und in der Bibliothek triffst du Kommilitonen, die dich auf einen Kaffee überreden?

Dann ist „Büffeln & Beten“ genau das Richtige für dich!

Raus aus dem hektischen Alltag findest du bei uns die nötige Ruhe, um dich auf deine Prüfungen und Arbeiten zu konzentrieren. Hier hast du Zeit für dich, zum Lernen, zum Schreiben und zur Ruhe zu kommen – ohne Ablenkungen.
Deinen Tagesablauf und deine Lernphasen kannst du selbst gestalten. Zu den festen Gebetszeiten (morgens & abends) bist du herzlich eingeladen, um deinem Tag eine Struktur zu geben. Gerne stehen wir dir auch für persönliche Gespräche zur Verfügung.
Unser großer Garten bietet dir zudem die Möglichkeit für einen Spaziergang, um den Kopf wieder frei zu bekommen und sich wieder neu konzentrieren zu können.

Du hast Interesse? Dann pack deinen Laptop, deine Bücher und Arbeitsunterlagen ein.
Wir freuen uns auf dich und wünschen dir schon jetzt alles Gute und viel Erfolg für die Prüfungen!

Infos & Anmeldung Pastoralassistentin Tanja Espinosa: espinosa@fcjm.de

Kosten (5 Tage, 4 Übernachtungen im Gästehaus mit eigenem Zimmer, Gemeinschaftsräumen, Küche & Speiseraum): mit Vollpension: 280 Euro, mit Selbstverpflegung 220 Euro



Offener Treff Franziskus – Einladung zum Mittagstisch ab 29. Januar 2022

Der Offene Treff Franziskus ist ein Ort, an dem sich Gleichgesinnte treffen. Wir bieten Räume für verschiedene Angebote, bei denen sich Menschen generationsübergreifend begegnen können. Bei einer Tasse Kaffee oder Tee miteinander ins Gespräch kommen, Austausch, kreative Verwirklichung, Unterhaltung, Informieren, gemeinsame Unternehmungen, gegenseitige Unterstützung – alles ist möglich. Bedingt durch die Corona-Pandemie sind die Angebote noch eingeschränkt. Hier weitere Informationen.

Wir starten ab 29. Januar - soweit möglich - mit einem offenen Mittagstisch: Der Mittagstisch mit einer Suppenmahlzeit beginnt am Samstag, 29. Januar und soll dann an allen folgenden Samstagen wieder angeboten werden. Gemeinsamer Beginn dieser Mahlzeit ist um 12.15 Uhr, allerdings mit den erforderlichen Abständen. Wer daran teilnehmen möchte, soll sich zuvor im Mutterhaus unter den Rufnummern (05258) 988-638 oder 988-637 anmelden. Vorbehaltlich anderer angepasster Regelungen ist eine Teilnahme unter der Voraussetzung von „2G plus“, also mit gültiger Immunisierung und einem tagesaktuellen Test, möglich.

Herzlich zum Offenen Treff eingeladen sind ALLE Generationen, die sich in gemütlicher Atmosphäre mit anderen Menschen treffen wollen oder neue Kontakte suchen.

Gemeinsam möchten wir die Angebote nach den Wünschen und Ideen aller Interessierten gestalten. Erste Ideen sind beispielsweise der offene Mittagstisch, ein Café, ein Repair-Café (reparieren statt wegwerfen), ein Worship-Café, ein Bücherschrank, ein digitaler Führerschein für Senioren/-innen (Umgang mit digitalen Medien), spirituelle Angebote, Vorträge, Themenabende, eine Koch- und Backwerkstatt …

Alle Interessierten sind eingeladen, ihre Ideen und Wünsche einzubringen. Hiervon lebt der Offene Treff.

Tag der offenen Tür: voraussichtlich am 30. April 2022




Bibelabende online für die 1. Jahreshälfte 2022

Wir sind auf den Geschmack gekommen, uns mit der Bibel über unser Unterwegssein in Lebens- und Glaubensfragen auszutauschen. Daher herzliche Einladung an alle Interessierten, an einem Bibelgespräch für die erste Jahreshälfte 2022 teilzunehmen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Zunächst treffen wir uns online, später evtl. wieder in Präsenz jeweils am 3. oder 4. Dienstag im Monat um 19:15 Uhr (Einchecken ab 19 Uhr)

Die konkreten Termine sind: 18.01., 15.02., 15.03., 26.04., 24.05., 21.06.2022

Wir bitten um vorherige Anmeldung unter alexandra@fcjm.de

Die Teilnahme ist kostenlos. Auf einen guten Austausch freuen sich Alexandra Gehlhaus und Schwester M. Alexandra.


Bibel & Resilienz –Stärken, was stark macht - 14.05.2022, 9.30-17 Uhr

Resilienz bedeutet die Fähigkeit eines Menschen, sich trotz widriger Umstände wieder neu aufzurichten. Man nennt sie auch „das Immunsystem der Seele“. Die Bibel ist voller Erzählungen von Menschen, die in schwierigen Zeiten und kritischen Lebenslagen durch verschiedene Gotteserfahrungen gestärkt wurden. Diese Geschichten können auch uns heute in Grenzsituationen begleiten. Mit unterschiedlichen Methoden, wie kreatives Schreiben und Körperübungen wollen wir uns diesem Thema nähern.

Leitung:

Frau Alexandra Gehlhaus, Dipl. Sozialpädagogin, Supervisorin (DGSv), Coach (ISP)

Sr. M. Alexandra Völzke: Ärztin, Geistliche Begleiterin, Bibliologin

Anmeldung & Informationen bei Sr. M. Alexandra: alexandra@fcjm.de

Kosten inkl. Mahlzeiten: werden noch geklärt



Seminare zur originären Logotherapie nach Viktor E. Frankl

Viktor E. Frankl, der Begründer der Logotherapie (sinnzentrierte Psychotherapie) hat bereits 1926 damit begonnen, eine Psychologie zu entwickeln, die das eigentliche Menschsein von einem dem Menschen innewohnenden „Willen zum Sinn“ bestimmt. Er beschreibt darin auch das Suchen und Fragen der Menschen nach Glück und Zufriedenheit. Dabei stehen für ihn nicht Glück und Zufriedenheit im Mittelpunkt des Denkens, sondern sie stellen sich im Nebeneffekt ein, wenn ich in meinem Leben Sinn verwirkliche.

Referent: Pastor Frank Wecker, katholischer Theologe und Logotherapeut

Ab 19.00 Uhr Einchecken, 19.30 Uhr Beginn, 21.00 Uhr Ende

Anmeldungen & weitere Informationen bei Sr. M. Alexandra: alexandra@fcjm.de, Tel: 05258 988 655

Teilnehmenden-Zahl auf 20 Teilnehmende begrenzt.

Kosten: 32 Euro für vier Abende



Online-Einführungskurs Logotherapie (I) > immer montags


Termine & Themen (I):

14.02.2022 Viktor E. Frankl: Ein Leben voll Sinn

14.03.2022 Drei Wiener Schulen im Vergleich: Freud/Adler/Frankl

25.04.2022 Das Menschenbild von Viktor E. Frankl

16.05.2022 Wie finde ich Sinn?



Online- Weiterführungskurs Logotherapie (II) und (III)
> immer donnerstags

- abwechselnd angeboten > im kommenden 1. Halbjahr 2022 ist es Kurs (III)
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Einführungs-Kurs (I) von Herbst 2021 werden eingeladen zu Kurs (III) , im Herbst 2022 läuft dann (I) und (II), danach wieder (I) und (III) usw.

Termine & Themen (III):

10.02.2022 Im Umgang mit der Schuld

10.03.2022 Vergänglichkeitsbewältigung

21.04.2022 Vom Sinn des Todes

12.05.2022 Die gegenwärtigen letzten Aufgaben




Logotherapie-Präsenzwochenende „Von der Kunst, das Leben sinnvoll zu gestalten“ - 02. bis 04.12.2022

Was ist wichtig in meinem Leben, was will erreichen? Diese und so ähnliche Fragen hat sich jeder sicher schon einmal gestellt. Viktor E. Frankl (1905-1997), Psychiater und Begründer der Logotherapie, ist der Ansicht, dass wir aufhören sollen, das Leben zu befragen. Wir sind die, die vom Leben her befragt werden. Deshalb ist es immer unsere Aufgabe, im je gegenwärtigen Augenblick eine Antwort darauf zu geben. Wenn wir sinnvolle Antworten finden, kann sich Glück und Zufriedenheit einstellen.

Mit Hilfe des von ihm entwickelten Zeitflussmodells und des Scheunengleichnisses wollen wir auf unser Leben schauen und Möglichkeiten sinnvollen Handelns kennenlernen.

Das Wochenende kann auch ohne logotherapeutische Vorkenntnisse besucht werden. Es eignet sich für alle Menschen, die über ihr Leben nachdenken wollen.

Ort: Mutterhaus der Franziskanerinnen Salzkotten, Paderborner Str. 7, 33154 Salzkotten

Informationen & Anmeldung: bis zum 23.11.2022 bei Sr. M. Alexandra: alexandra@fcjm.de oder 05258 988 655

TN-Mindestzahl: 8 Personen

Kosten mit Kursgebühr, Unterkunft und Vollpension: werden noch geklärt


Angebote von Assoziierten unserer Gemeinschaft (Koinonia)

20.08.2022 - Spirituelle Wanderung am Möhnesee "Du stellst meine Füße auf weiten Raum" (Programm und Info als PDF)



27.08.2022 - Hildegard-Tag (Programm und Info als PDF)



29.10.2022 - Seminar über Psychische Erkrankungen (Programm und Info als PDF)



12./13.11.2022 - Wochenende für Trauernde "Du sammelst meine Tränen in einem Krug"



Rhythmus-Atem-Bewegung (Scharing-Eutonie)

Aufbaukurs 04.-08.05.2022

Grundkurs 22.-26.06.2022

Aufbaukurs 16.-20.11.2022

Die Übenden sollen zu größerer Bewusstheit ihres eigenen Körpers und ihrer selbst gelangen. Dies kann beitragen zu einer Harmonisierung der physisch-seelischen Spannungsverhältnisse und ausgleichend auf einseitige Prozesse, Haltungen und Gewohnheiten wirken.

Die Übungen beruhen auf anatomisch-physiologischen Grundlagen und der Orthostatik des Skeletts. Sie richten von den Füßen her über die Wirbelsäule das ganze Skelett auf und ordnen es. Es wird zunächst vorwiegend am Boden liegend geübt, dann aber auch im Sitzen und Stehen. Zunehmend wird auch Bewegung im Raum angeboten, je nach Voraussetzung der Übenden.

Mit der Zeit können diese Prozesse dazu verhelfen, zum eigenen Rhythmus zu finden und ein natürliches Atemgeschehen zuzulassen. Feine innere Bewegung geschieht wie von selbst, und auch die äußere Beweglichkeit wird gefördert.

Weitere Infos unter: http://www.scharing.de/uebungsweise

Ort: Mutterhaus der Franziskanerinnen Salzkotten, Paderborner Str. 7, 33154 Salzkotten

Informationen & Anmeldung bei Sr. M. Angela Benoit: angela@fcjm.de


Kosten:
werden noch geklärt



Gebet für die Kranken
- derzeit ausgesetzt, ein neuer Termin wird noch bekannt gegeben

Einmal im Monat in der Mutterhauskirche, jeweils 19:00 Uhr – in der Hoffnung auf eine gute Infektionslage und unter den dann vorgegebenen Corona-Vorschriften.



Trauercafé
– derzeit ausgesetzt, ein neuer Termin wird noch bekannt gegeben

Das Trauercafé wird an jedem 1. Freitag in der Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr geöffnet sein, im Mutterhaus der Franziskanerinnen, Salzkotten, Eingang an der hinteren Pforte, Habringhauser Weg. Dazu laden die Trauerbegleiterinnen des Ambulanten Hospizdienstes Mutter Teresa und die Franziskanerinnen Salzkotten trauernde Menschen ganz herzlich ein.

In unserem Trauercafé sind Sie mit all Ihren Sorgen, Nöten und den so widersprüchlichen Gefühlen willkommen. In einem geschützten Rahmen haben Sie die Möglichkeit, unabhängig von Ihrem Alter und Ihrer Konfession, Herkunft und Weltanschauung zwanglos mit anderen Ihre Erfahrungen, Gefühle, Gedanken und Fragen auszutauschen. Sollte Ihnen der Austausch bei dem Zusammensein nicht möglich sein, dürfen Sie selbstverständlich einfach dabei sein.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Informationen & Anmeldung beim Ambulanten Hospizdienst Mutter Teresa e.V. - Dekanat Büren:

info@hospizdienst-bueren.de oder 02951 972 6929

Hier erhalten Sie auch Informationen über weitere Unterstützungsangebote.



Gesprächskreis für Eltern, die ihr Kind nach der Geburt verloren haben
- derzeit ausgesetzt, ein neuer Termin wird noch bekannt gegeben

Der frühe Verlust Ihres Kindes ist unabhängig vom Zeitpunkt ein zutiefst schmerzhafter und trauriger Einschnitt im Leben. Hoffnungen, Freude, Wünsche und Träume vom Leben mit Ihrem Kind zerbrechen. In dieser schwierigen Zeit ist ein einfühlsamer und verständnisvoller Austausch mit Menschen, die ähnliches erleben mussten, besonders wichtig.

In einer geschützten Umgebung haben Sie die Möglichkeit, über Ihre Gefühle, Ihre Trauer und Not zu sprechen. Gemeinsam entwickeln sich vielleicht Ideen: wie der Weg Ihrer ganz persönlichen Trauer aussehen kann.

Ort: Mutterhaus der Franziskanerinnen, Salzkotten, Paderborner Straße 7

Leitung:

Schw. M. Birgit Henning, Gestaltberaterin

Elisabeth Kahler, Trauerbegleiterin BVT

Maria Oeldemann, Hebamme

Weitere Informationen & Anmeldung bei Sr. M. Birgit: birgit@fcjm.de oder 05258 988 637



Supervision ∙ Coaching ∙ Weiterbildung - im Mutterhaus der Franziskanerinnen

  • Alexandra Gehlhaus, Dipl. Sozialpädagogin, Supervisorin (DGSv), Coach (ISP)

Weitere Informationen und Anmeldung: www.coaching-alge.de , info@coaching-alge.de

Supervision – Begleitung beruflichen Handelns für Teams, Gruppen und Einzelpersonen

Coaching – Begleitung von Entscheidungs- und Veränderungsprozessen für Teams, Gruppen und Einzelpersonen

Lebensberatung

Veranstaltungen zur persönlichen Weiterbildung mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten, z.B.

- Resilienzstärkung

- Kreatives Schreiben zur Biografie-Arbeit

- Achtsamkeit und Klangmeditationen

- spirituelle Angebote, z.B. zum Thema Gebet, Frauen in der Bibel, Umgang mit Zeit

- Oasentage / Auszeiten (nicht nur) für ehrenamtlich Tätige

- Angebote für Mitarbeiter in Hospizdiensten

- Kommunikation



Focusing – online und präsent

Beim Focusing steht das eigene (körperliche) Empfinden und die Selbstwahrnehmung im Mittelpunkt. In Einzelsitzungen wird dazu angeleitet, in sich selbst hinein zu spüren mithilfe von Atem- und Wahrnehmungstechniken. Dadurch wird ermöglicht, das eigene Leben mit seinen Problemen und Spannungen in den Blick zu nehmen und traumatische Erfahrungen zu verarbeiten. Gleichzeitig befähigt das Focusing dazu, diese Methoden auch als Selbsthilfe im Alltag anzuwenden.

Sr. M. Stefanie Müllenborn kann durch ihre langjährige Tätigkeit in Herten auf einen reichen Erfahrungsschatz in der Arbeit mit Geflüchteten zurückgreifen.

Ort: Mutterhaus der Franziskanerinnen, Salzkotten, hintere Pforte: Habringhauser Weg – oder online

Weitere Informationen & Anmeldung bei Sr. M. Stefanie, Focusing-Begleiterin: stefanie@fcjm.de

Kosten: für 30 Minuten 30 Euro, für 60 Minuten 60 Euro



Themenreihen

vermutlich ab Mai 2022 „Politik & Bibel“

Zukunftswerkstatt – online und präsent

Konzerte

Ausstellungen

Spiritualitätskurs, Exerzitien im Alltag