Nachrichten


Besuch vom heiligen Nikolaus

Weiter


Neuer Franziskusblick 2 / 2019

Weiter

OSTTIMOR / TIMOR-LESTE


KINDERHEIM ORFANATO „ST. CLARA“ – Dili, Osttimor/ Timor-Leste


dili

Waisenhaus (z.Zt.16 Kinder und Jugendliche aller Altersstufen, Platz für bis zu 40 Schützlinge)

Kindergarten


Aufgabenbeschreibung:

Mitleben und Arbeiten im Waisenhaus:

  • ganzheitliche Betreuung und Förderung der Kinder
  • Unterstützung der Kinder bei ihren täglichen häuslichen Verpflichtungen wie Reinigungsdiensten, Waschen der Kleidung, Gartenarbeit etc.
  • schulische Unterstützung in der Hausaufgabenbetreuung, Förderunterricht in Englisch
  • Freizeitgestaltung wie Sport, Spiel, Musik, Tanz etc.
  • kreatives Gestalten jeglicher Art sehr erwünscht, vor allem Kunst, Musik, Singen, Tanzen
  • Interkulturelle Angebote und Austausch zur Friedens- und Konfliktbefähigung, Umweltbewusstseinsschulungen für die Kinder erwünscht
  • An einigen Vormittagen: Mitarbeit im Kindergarten (etwas entfernt vom Projekt)

Unterbringung und Versorgung der MaZ:

  • 1 MaZ im eigenen Zimmer mit Bad, Essen in der Kommunität

Anbindung an die Ordensgemeinschaft/ Kommunität und Soziales Umfeld:

  • Nahes Zusammenleben mit der Schwesternkommunität
  • Möglichkeit der Anbindung an eine junge, aktive franziskanische Laiengemeinschaft, von den Schwestern geleitet
  • Unterstützung und Integration im Mitarbeiterteam des Projektes
  • Gute Möglichkeit, ein vielfältiges Beziehungsnetz innerhalb und außerhalb des Projektes aufzubauen; beruht auf Eigeninitiative der MaZ



ALVERNA: KINDERHEIM UND INTERNAT– Viqueque, Osttimor/ Timor-Leste

Waisenhaus für Jungen und Mädchen (8 - 12 Kinder)

Internat für Mädchen und Jungen (ca. 25 Kinder und Jugendliche)

Kindergarten


Aufgabenbeschreibung:

Vormittags: Mitarbeit im Kindergarten erwünscht, der etwas entfernt von Waisenhaus und Schwesternkommunität liegt (eigener kleiner Bus)

Nachmittags: Mitleben und Arbeiten im Waisenhaus

  • ganzheitliche Betreuung und Förderung der Kinder
  • Unterstützung der Kinder bei ihren täglichen häuslichen Verpflichtungen wie Reinigungsdiensten, Waschen der Kleidung, Gartenarbeit etc.
  • schulische Unterstützung in der Hausaufgabenbetreuung, Förderunterricht
  • Freizeitgestaltung wie Sport, Spiel, insbesondere Singen, Tanzen sehr erwünscht
  • kreatives Gestalten jeglicher Art wie Kunst, Musik, etc.

Abends: 1 MaZ weiter im Kinderheim; 1 MaZ Mitarbeit im Internat für Jungen & Mädchen - je nach Wunsch und Begabung – viel Freiheit, die eigene Aufgabe zu finden, sich zu betätigen

Interkulturelle Angebote und Austausch zur Friedens- und Konfliktbefähigung, Umweltbewusstseinsschulungen für alle Kinder und Jugendlichen erwünscht


Unterbringung und Versorgung der MaZ:

  • 2 MaZ wohnen in je eigenem Zimmer mit eigenem Bad  in der Schwesternkommunität bzw. dem Internatsgebäude; Essen in der Kommunität oder im Projekt (abwechselnd, nach Wunsch der MaZ)

Anbindung an die Kommunität und Soziales Umfeld:

  • Nahes Zusammenleben in der Schwesternkommunität, regelmäßige Teilnahme an den Gebetszeiten erwünscht
  • Die Kommunität besteht aus 4-6 Schwestern
  • Möglichkeit, trotz ländlichem Gebiet ein Beziehungsnetz innerhalb und außerhalb des Projektes aufzubauen; Eigeninitiative gefragt. Die nächste Stadt ist in 1 Std. mit Bus zu erreichen.

Zurück zur Auswahl

Nachrichten


Besuch vom heiligen Nikolaus

Weiter


Neuer Franziskusblick 2 / 2019

Weiter