Nachrichten


Besuch vom heiligen Nikolaus

Weiter


Neuer Franziskusblick 2 / 2019

Weiter

INDIEN


PROJEKT SEVAGRAM und AVEDANA BHAVAN HOSPIZ – Kerala/ Südindien

sevagram

http://sevagramrajagiri.org/index.html

Kinderdorf für Mädchen und Jungen (ca. 50 Kinder und Jugendliche)

Hospiz für arme Frauen und Männer (ca. 25 Personen)

Aufgabenbeschreibung:


Vormittags: wenn gewünscht: Mitarbeit im Hospiz für die Armen: pflegerische Unterstützung, Mitsorge, Beschäftigungstherapie

Nachmittags (und ggf. auch vormittags):

  • Ganzheitliche Betreuung und Förderung der Kinder
  • Schulische Unterstützung der Kinder durch Hausaufgabenbetreuung
  • Mitarbeit bei der Hausarbeit
  • Freizeitgestaltung: Spiel, Sport, Musik, kreatives Gestalten

Unterbringung und Versorgung der MaZ:

  • 1-2 MaZ leben mit einer weiteren MaZ einer nahe gelegenen Schule im Gästehaus mit je eigenem Zimmer und Bad; Essen im eigenen Speiseraum im Konventsgebäude

Anbindung an die Ordensgemeinschaft und Soziales Umfeld:

  • Möglichkeit des Austauschs und gemeinsamen Alltagslebens sowie Betens mit den Patres, die in einer eigenen Gemeinschaft im Kinderdorf leben (zwei junge Pater und einige etwas Ältere, die hier gepflegt werden)
  • Möglichkeit der Anbindung, v.a. zu Festen und Feiertagen, an die Schwesternkommunität, aus der zwei Schwestern das Hospiz betreuen (eine der beiden spricht Deutsch)
  • Unterstützung/Integration im Mitarbeiterteam – sowohl im Hospiz als auch im Kinderdorf
  • Möglichkeit des Austauschs mit den jungen Studentinnen der Nursingschool während der Arbeitszeit im Hospiz
  • Gute Möglichkeit, ein vielfältiges Beziehungsnetz v.a. innerhalb des Projektes aufzubauen; beruht auf Eigeninitiative und Bereitschaft der MaZ zum Lernen der örtlichen Sprache



FÖRDERSCHULE ASSISI ASHA BHAVAN – Kerala, Südindien


assisi

Schule für Kinder und junge Erwachsene mit geistiger Behinderung

Aufgabenbeschreibung:


Mitarbeit in der Schule für Kinder mit geistiger Behinderung: Vorschule, Grund- und Hauptschule

  • ganzheitliche Lebensertüchtigung
  • dem Alter und der Behinderung der Kinder entsprechende Betreuung und Förderung durch Trainings in Selbsthilfe, häuslichen Tätigkeiten, kleinen Unternehmungen wie Picknicks und kulturellen Aktivitäten
  • Förderung der Sozialisation und Kommunikation
  • Kreatives Gestalten, Malen, Zeichnen, Nähen, Sport, Tanz, Theater, Musik etc.

Am Wochenende und in den Schulferien/ an schulfreien Tagen: Mitarbeit im Kinderdorf


Unterbringung und Versorgung der MaZ:

  • 1 MaZ lebt mit 1-2 weiteren MaZ im Gästehaus eines nahegelegenen Kinderdorfes mit je eigenem Zimmer und Bad; Essen im eigenen Speiseraum im Konventsgebäude

Anbindung an die Ordensgemeinschaft und Soziales Umfeld:

  • Anbindung an die Schwesternkommunität in der Schule
  • Unterstützung/ Integration im Lehrerkollegium und Mitarbeiterteam der Schule; ebenso im Mitarbeiterteam des Kinderdorfs
  • Einrichtung liegt in einer kleinen Stadt, Großstadt ist in  ca. 1 Std. mit dem Bus erreichbar



Zurück zur Auswahl

Nachrichten


Besuch vom heiligen Nikolaus

Weiter


Neuer Franziskusblick 2 / 2019

Weiter