Die Salzkottener Franziskanerinnen blickten am 6. Dezember anlässlich des 190. Geburtstages ihrer Gründerin Mutter Clara Pfänder nach vorn: Durch zwei Ereignisse werden die in Salzkotten beheimateten Ordensfrauen im kommenden Jahr ihre Ordensgründerin würdigen. Durch ein neues Buch und durch die Segnung einer Skulptur und einer Erinnerungstafel im Paderborner Dom wird der gute Ruf von Mutter Clara Pfänder gestärkt. Mehr...

Nachrichten


Besuch vom hl. Nikolaus

Weiter


Neue Missionare auf Zeit (MaZ)

Weiter

fid Logo

Fachliche Kompetenz des Trägers

Die Franziskanerinnen Salzkotten sind Mitglied des fid-Trägerkreises der AGEH (fid = freiwilliger internationaler Dienst, AGEH = Arbeitsgemeinschaft Entwicklungshilfe) in dem ein Qualitätsmanagement für internationale Freiwilligendienste unter dem Titel fid-Netzwerk international QM gemeinsam erarbeitet wurde. Zu einer Mitarbeit, Umsetzung und fortwährenden Weiterentwicklung hat sich der Träger verpflichtet.
„Im Kontext der Freiwilligendienste ist Qualitätsmanagement ein verbindliches Versprechen an Freiwillige und Partner, sowohl jeden einzelnen Aufenthalt eines Freiwilligen als auch die generelle Zusammenarbeit zwischen Entsende- und Aufnahmeorganisation an den gemeinsamen Zielen orientiert erfolgreich und verlässlich zu gestalten." (fid-QM-Handbuch)


Qualität im Freiwilligendienst

Clara Braungart (Mitte) nahm von Markus Linsler, Geschäftsführer der RAL Gütegemeinschaft Internationaler Freiwilligendienst e.V. (links) und Peter Nilles vom  Güteausschuss (rechts) die Urkunde für das RAL Gütezeichen in Empfang.

 

Das Projekt „Missionar/in auf Zeit“ (MaZ) der Franziskanerinnen Salzkotten erhielt kürzlich das RAL Gütezeichen. Die seit Mai 2014 bestehende RAL Gütegemeinschaft Internationaler Freiwilligendienst e.V. prüft die Qualität in internationalen Freiwilligendiensten. Hierbei werden die Entsendeorganisationen von einem unabhängigen Prüfpersonal in einem externen Verfahren geprüft.

Clara Braungart, ehemalige Missionarin auf Zeit, ist für die Franziskanerinnen Salzkotten im Güteausschuss des Vereins und nahm in Köln die Urkunde für die Verleihung des Gütezeichens entgegen. RAL Gütezeichen gibt es für zahlreiche Produktarten und Leistungskategorien. Die Gütezeichenträgerinnen und -träger verpflichten sich zu einer kontinuierlichen Eigenüberwachung und einer Fremdüberwachung, die alle zwei Jahre erfolgen muss. „In unserem Verständnis gilt es, die Güte von internationalen Freiwilligendiensten kontinuierlich zu sichern“, erläutert die RAL Gütegemeinschaft auf ihrer Homepage (http://ral-freiwilligendienst.de/). Die Gütegemeinschaft ist als externe Prüfinstanz im weltwärts-Programm anerkannt.




Logo Gütezeichen


Die Salzkottener Franziskanerinnen blickten am 6. Dezember anlässlich des 190. Geburtstages ihrer Gründerin Mutter Clara Pfänder nach vorn: Durch zwei Ereignisse werden die in Salzkotten beheimateten Ordensfrauen im kommenden Jahr ihre Ordensgründerin würdigen. Durch ein neues Buch und durch die Segnung einer Skulptur und einer Erinnerungstafel im Paderborner Dom wird der gute Ruf von Mutter Clara Pfänder gestärkt. Mehr...

Nachrichten


Besuch vom hl. Nikolaus

Weiter


Neue Missionare auf Zeit (MaZ)

Weiter