Ein geistlicher Impuls für jeden Tag: Hier geht es zum Tagesimpuls der Benediktinerabtei Münsterschwarzach.
Herzliche Einladung auch zu unseren Gottesdiensten in der Mutterhauskirche.

Nachrichten


Beeindruckt von der Jahrestagung „Weltkirche und Mission“

Weiter


Rückblick auf ein langes Ordensleben

Weiter

Der Weg ins Ordensleben

 

Profess Mutterhauskirche

 

Frauen, die sich zu dem konkreten Schritt des Eintritts in unsere Gemeinschaft entschließen, sind meist schon eine Wegstrecke mit uns gegangen und haben unsere Gemeinschaft kennengelernt. Jede bringt sich selbst ein mit allem, was sie von Gott erhalten hat. Der Weg vom ersten Kennenlernen bis zur Ewigen Profess, der endgültigen Eingliederung durch Ablegen der Gelübde auf Lebenszeit, dient dazu, das Geschenk der Berufung zu unserer Gemeinschaft zu entfalten und zu festigen. 'Jene, die auf Eingebung des Herrn zu uns kommen mit dem Willen, dieses Leben anzunehmen, mögen liebevoll aufgenommen werden', so heißt es in der Regel des Regulierten Dritten Ordens.

  • Wir achten die Berufung der Schwester und helfen ihr, diesen Ruf besser zu erkennen und tiefer zu erfahren.
  • Wir teilen mit ihr unser Verankertsein in Christus.
  • Wir geben Zeugnis von der Liebe durch unser Sein und unseren Dienst.
  • Wir teilen mit ihr unser Auf-dem-Weg-sein.
  • Wir helfen ihr, den Reichtum des christlichen Lebens zu erfahren.
  • Wir betonen, dass alle Bereiche unseres Lebens zusammenhängen und eine Einheit bilden.

Stationen auf dem Weg bis zur Eingliederung: Kontakt/Kennenlernphase bis zum konkreten Eintritt:

Postulat: Zeitraum: bis zu zwei Jahren
Noviziat: Zeitraum: zwei Jahre
Juniorat: Zeitraum: drei bis fünf Jahre

Das Postulat ermöglicht ein näheres, wechselseitiges Kennenlernen. Es dient der Klärung der persönlichen Berufung und Eignung durch Mitleben, Unterricht und Begleitung.

 

Schwestern-Chor

 

Das Noviziat führt konkret in das Ordensleben ein. Das erste Jahr ist vorrangig dem Studium gewidmet und legt die geistliche, theologische und spirituelle Grundlage für ein Leben in Gemeinschaft nach den evangelischen Räten. Das zweite Jahr ermöglicht die Umsetzung und Erprobung im Alltag.

Das Juniorat beginnt mit der Ablegung der Profess auf Zeit. Die Schwester ist von dieser Lebensweise überzeugt und möchte in die Gemeinschaft eingegliedert werden. Diese Jahre der zeitlichen Profess dienen der Festigung und Vorbereitung auf die Ewige Profess, die endgültige Eingliederung in die Gemeinschaft.

In der Profess verpflichten wir uns, das EVANGELIUM ZU LEBEN durch ein LEBEN IN GEMEINSCHAFT nach den evangelischen Räten des Gehorsams, der Armut und der ehelosen Keuschheit.

 


Ein geistlicher Impuls für jeden Tag: Hier geht es zum Tagesimpuls der Benediktinerabtei Münsterschwarzach.
Herzliche Einladung auch zu unseren Gottesdiensten in der Mutterhauskirche.

Nachrichten


Beeindruckt von der Jahrestagung „Weltkirche und Mission“

Weiter


Rückblick auf ein langes Ordensleben

Weiter